Image by Vidar Nordli-Mathisen

Der Take Off

Der Take Off ist eine der wichtigsten Bewegungen beim Surfen, denn dadurch wird das Surfen einer Grünwasserwelle erst möglich. Das Aufstehen auf dem Surfbrett, das ist der Take Off.

Damit Grünwasserwellen gesurft werden können, müssen wir als Surferinnen und Surfer mit beiden Füssen einen festen Stand (Stance) auf dem Surfbrett haben. Um von der Liege-Position aufzustehen, wenden wir dafür die Technik des Take Off's an. Der Take Off kann dabei in zwei verschiedenen Variationen ausgeführt werden. Entweder mit der 3-Schritte-Methode oder per Pop Up-Methode. 

Die 3-Schritte-Methode eignet sich meistens zu Beginn besser, da der Gleichgewichtssinn und die Schnelligkeit auf dem Surfbrett erst eingeübt werden müssen. Die Pop-Up-Methode ist quasi die abgekürzte 3-Schritte-Methode und meint das Aufschnellen von der Liegeposition zur stehenden Position auf dem Surfbrett. Auf dieser Seite kannst du Schritt für Schritt die beiden Methoden ansehen und lernen, wie sie funktioneiren.

Wichtige Begriffe

1. Schritt

Paddeln


Paddle solange, bis du spürst, dass dich die Welle beginnt anzuschieben und du mit deinem Surfbrett gleitest (Mindestens 3 kräftige Paddelzüge sind empfohlen). Wenn du dir nicht sicher bist, dass du von der Welle getragen wirst, paddle zur Sicherheit noch 1-3 Mal länger. Nach ein paar Versuchen entwickelst du ein Gespür die nötige Anzahl Paddelzüge.




Position der Hände auf dem Surfbrett


Sobald dein Surfbrett anfängt zu Gleiten, platziere deine Hände mit den Handflächen flach auf der Surfbrettoberseite (Deck). Achte dabei darauf, dass du die deine Hände links und rechts neben deinem Körper auf Brusthöhe anlegst. Vermeide es, die Rails (Kanten des Surfbrettes) festzuhalten, denn damit wird das Hochheben deines Oberkörpers schwieriger und die Balance auf dem Surfbrett kann schneller kippen.




Überstrecken


Hebe deinen Oberkörper von der Surfbrettoberfläche (Deck) ab, indem du deine Arme streckst.





3-Schritte-Methode: Regular

2. Schritt

Rechtes Bein anwickeln


Winkle dein hinteres, rechtes Bein entlang der Surfboardachse (Stringer) an, indem du dein Knie beugst. Der Fuss des angewinkelten Beines sollte wenig unterhalb des Knies deines linken, noch liegenden Beines positioniert werden. Platziere deinen Fuss so, dass du genügend Halt auf deinem Fussballen hast - deine Zehen sollten nach aussen zeigen. Dein Oberkörper und deine Hüften werden sich etwas in die Richtung des angewinkelten Beines drehen - das hilft dir beim Aufstehen und ist wichtig. Versuche also nicht, deine Schultern gerade zu halten.




Drei-Punkte-Auflage


Mit deinen beiden Händen und deinem Fussballen (rechter Fuss) bildest du eine Drei-Punkte-Auflage auf der Oberfläche deines Surfbrettes, von welcher du dich im nächsten Schritt aus etwas hoch heben wirst. Mithilfe deiner beiden Arme und deines Beines wirst du genügend Kraft aufbringen, um dich in die Aufrechte zu bringen.





3. Schrit

Rechtes Bein anwickeln


Winkle dein hinteres, rechtes Bein entlang der Surfboardachse (Stringer) an, indem du dein Knie beugst. Der Fuss des angewinkelten Beines sollte wenig unterhalb des Knies deines linken, noch liegenden Beines positioniert werden. Platziere deinen Fuss so, dass du genügend Halt auf deinem Fussballen hast - deine Zehen sollten nach aussen zeigen. Dein Oberkörper und deine Hüften werden sich etwas in die Richtung des angewinkelten Beines drehen - das hilft dir beim Aufstehen und ist wichtig. Versuche also nicht, deine Schultern gerade zu halten.




Drei-Punkte-Auflage


Mit deinen beiden Händen und deinem Fussballen (rechter Fuss) bildest du eine Drei-Punkte-Auflage auf der Oberfläche deines Surfbrettes, von welcher du dich im nächsten Schritt aus etwas hoch heben wirst. Mithilfe deiner beiden Arme und deines Beines wirst du genügend Kraft aufbringen, um dich in die Aufrechte zu bringen.





Die drei-Schritte-Methode in Goofy. Wenn du Goofy surfst, dann heisst das für dich, dass dein rechter Fuss der Vordere ist. Die Bewegungsabläufe sind wie bei Regular gleich, ausser, dass die Fusspositionen ändern. Beim regular Surfen ist der linke Fuss der Vordere.

Übe die Bewegungen vor dem Surfen am Strand auf deinem Surfbrett ein. Das gibt dir Sicherheit und die nötige Schnelligkeit, denn im Wasser musst du dich auf Vieles konzentrieren. Der Take Off ist keine leichte aber eine fundamentale Technik beim Surfen. Es ist ganz normal, wenn du einige Stunden für einen gut ausgeführten Take Off benötigst.

3-Schritte-Methode: Goofy

1. Schritt

Paddeln


Paddle solange, bis du spürst, dass dich die Welle beginnt anzuschieben und du mit deinem Surfbrett gleitest (Mindestens 3 kräftige Paddelzüge sind empfohlen). Wenn du dir nicht sicher bist, dass du von der Welle getragen wirst, paddle zur Sicherheit noch 1-3 Mal länger. Nach ein paar Versuchen entwickelst du ein Gespür die nötige Anzahl Paddelzüge.




Position der Hände auf dem Surfbrett


Sobald dein Surfbrett anfängt zu Gleiten, platziere deine Hände mit den Handflächen flach auf der Surfbrettoberseite (Deck). Achte dabei darauf, dass du die deine Hände links und rechts neben deinem Körper auf Brusthöhe anlegst. Vermeide es, die Rails (Kanten des Surfbrettes) festzuhalten, denn damit wird das Hochdrücken deines Oberkörpers schwieriger und du kannst die Balance auf dem Surfbrett schnell verlieren.




Überstrecken


Drücke deinen Oberkörper von der Surfbrettoberfläche (Deck) ab, indem du deine Arme wie bei einer Liegestütze streckst. Achte dabei darauf, dass du deine Hände nach wie vor flach und ca. auf Brusthöhe auf der Oberfläche deines Surfbrettes hältst. Für die nächsten Bewegungen ist es wichtig, dass du stabil positioniert hast.





2. Schritt

Paddeln


Paddle solange, bis du spürst, dass dich die Welle beginnt anzuschieben und du mit deinem Surfbrett gleitest (Mindestens 3 kräftige Paddelzüge sind empfohlen). Wenn du dir nicht sicher bist, dass du von der Welle getragen wirst, paddle zur Sicherheit noch 1-3 Mal länger. Nach ein paar Versuchen entwickelst du ein Gespür die nötige Anzahl Paddelzüge.




Position der Hände auf dem Surfbrett


Sobald dein Surfbrett anfängt zu Gleiten, platziere deine Hände mit den Handflächen flach auf der Surfbrettoberseite (Deck). Achte dabei darauf, dass du die deine Hände links und rechts neben deinem Körper auf Brusthöhe anlegst. Vermeide es, die Rails (Kanten des Surfbrettes) festzuhalten, denn damit wird das Hochdrücken deines Oberkörpers schwieriger und du kannst die Balance auf dem Surfbrett schnell verlieren.




Überstrecken


Drücke deinen Oberkörper von der Surfbrettoberfläche (Deck) ab, indem du deine Arme wie bei einer Liegestütze streckst. Achte dabei darauf, dass du deine Hände nach wie vor flach und ca. auf Brusthöhe auf der Oberfläche deines Surfbrettes hältst. Für die nächsten Bewegungen ist es wichtig, dass du stabil positioniert hast.





3. Schritt

Körper aus Drei-Punkte Auflage hochheben


Aus der Drei-Punkte-Auflage (Hände, linker Fuss) heben wir nun unsere Körper von der Surfbrettoberfläche ab. Das noch gestreckte Bein sollte nicht belastet werden.




Rechter Fuss nach vorne zwischen Hände bewegen


In der hochgestützen Position bringen wir das hintere Bein nach vorne, sodass der rechte Fuss genau zwischen den Hänen mittig auf der Surfbrettoberfläche (Stringer) aufgesetzt wird. Bei dieser Bewegung kommt es sehr auf die Beweglichkeit an: Es ist ratsam, dass der Fuss nicht weiter als einen Unterarm lang von den Händen entfernt aufgesetzt wird.




Fussposition


Nachdem du deinen rechten Fuss nach vorne bewegt hast, ist es sehr wichtig, dass du ihn in einem Winkel von ca. 45 Grad von der Brettachse (schräg nach vorne) anbringst. Das hilft dir dabei, einen sicheren Stand (Stance) auf dem Brett zu haben.




Oberkörper aufrichten und Stand


Nachdem du deinen rechten Fuss soweit vorne wie möglich sicher auf der Brettmitte platziert hast, richte deinen Oberkörper auf. Achte dabei darauf, dass dein Oberkörper leicht nach vorne abgedreht ist und du deine Knie leicht gebäugt hast - deine Beine solltest du nicht strecken und auch deine Knie nicht blockieren. Sei leicht in der Hocke.





FAQs

Paddeln


Paddle solange, bis du spürst, dass dich die Welle beginnt anzuschieben und du mit deinem Surfbrett gleitest (Mindestens 3 kräftige Paddelzüge sind empfohlen). Wenn du dir nicht sicher bist, dass du von der Welle getragen wirst, paddle zur Sicherheit noch 1-3 Mal länger. Nach ein paar Versuchen entwickelst du ein Gespür die nötige Anzahl Paddelzüge.




Position der Hände auf dem Surfbrett


Sobald dein Surfbrett anfängt zu Gleiten, platziere deine Hände mit den Handflächen flach auf der Surfbrettoberseite (Deck). Achte dabei darauf, dass du die deine Hände links und rechts neben deinem Körper auf Brusthöhe anlegst. Vermeide es, die Rails (Kanten des Surfbrettes) festzuhalten, denn damit wird das Hochdrücken deines Oberkörpers schwieriger und du kannst die Balance auf dem Surfbrett schnell verlieren.




Überstrecken


Drücke deinen Oberkörper von der Surfbrettoberfläche (Deck) ab, indem du deine Arme wie bei einer Liegestütze streckst. Achte dabei darauf, dass du deine Hände nach wie vor flach und ca. auf Brusthöhe auf der Oberfläche deines Surfbrettes hältst. Für die nächsten Bewegungen ist es wichtig, dass du stabil positioniert hast.





Pop Up-Methode: Regular

Logo_Surfersgide2.png

© 2020 by surfersguide

Kontakt & Hilfe

Kontakt

Über surfersguide

FAQ

Rechtliche Informationen

Datenschutz

Impressum

Newsletter & Social Media

Partner

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Houzz Icon
  • White YouTube Icon